Instrumente

Akkordeon

Seit Mitte der 1990er Jahre habe ich mir dieses vielseitige Instrument angeeignet, zuerst Tasten-Akkordeon, seit 2000 dann Knopf-Akkordeon (C-Griff).

Der Charme des Akkordeons besteht darin, dass auf ihm so ziemlich jede Stilrichtung möglich ist (womit ich weitverbreiteten Vorurteilen gerne entgegentrete...) und dass man mit ihm ein kleines "Orchester" in handlicher Form mit sich tragen kann!

1997–2002 Mundart-Trio "Herbschtmuck" mit Thomas Blum und Eric Frieauff.

2002–2005 Chansonprogramm (Piaf) mit Dorothea Andres.

2004–2005 Freie Improvisation zu freiem Tanz / Bewegungsimprovisation.

Seit 2009 Musik mit alten Menschen in Seniorenheimen in Wiesbaden und Umgebung.

2013–2014 Begleitung eines Theaterprojektes im Vitos Rheingau mit Menschen mit Psychiatrieerfahrung.



Orgel

Seit 2007 begleite ich Gottesdienste in der ev. Paul-Gerhardt-Kirche Wiesbaden-Kohlheck, der ev. Auferstehungsgemeinde Wiesbaden-Schierstein-Nord und anderen Wiesbadener Kirchen.

2013 Kirchenmusikalische C-Prüfung Orgel an der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern (KMF ).

Hörbeispiele:
Bach: Canzona d-moll | Grieg: Morgenstimmung | Bleib bei mir, Herr (Choralbearbeitung)

Kirchenlieder umfassen ein breites Spektrum von Stilen, von Mittelalter bis Pop, und ich mag es sehr, ihnen durch meine Harmonisierungen die passende "Kleidung" zu geben – und dem Gottesdienst den thematisch passenden und angemessenen Rahmen.



Horn

Horn (Waldhorn) lernte ich 1981–1991 bei R. Engel in Wuppertal. Somit ist es das Instrument, auf dem ich den fundiertesten Unterricht hatte. In der Schulzeit spielte ich im Orchester und in der Bigband, an der Bergischen Musikschule Wuppertal wirkte ich in einem Blasorchester und in einer festen Bläserquintettbesetzung mit. Später in diversen kleinen Orchestern, seit ca. 2013 regelmäßig in dem gemütlichen Laien-Orchester Arcangelo in Wiesbaden-Kohlheck.

Seit 1991 spiele ich im Rüsselsheimer Blechbläser-Septett Happy Metal , für das ich zahlreiche Arrangements verschiedenster Musikrichtungen geschrieben habe.

Gesang / Weiteres

Gesang: Erfahrung hatte ich zunächst durch die Mitwirkung in vielen verschiedenen Chören seit der Schulzeit.
1990–1991 Besuch von Seminaren am Lichtenberger Institut für funktionales Stimmtraining, Unterricht bei Volker Dietrich in Köln.
Gesangsensembles waren die "Comedian Revivalists" (1988–1996, Wuppertal), wo ich den Bass-Part übernahm, und das 4-köpfige Männerensemble "Ganadico" (2001–2003, Wiesbaden) unter meiner Leitung mit einem Repertoire aus Mittelalter/Renaissance und Folklore.
Kleinere Soloauftritte. > Hier ein Mitschnitt aus Buxtehude "Jesu meine Freude" unter der Leitung von Anna Linss 2013.

Klavier spiele ich u.a. sehr gerne zur Begleitung von neuen Kirchenliedern / Pop-Songs im Gottesdienst. (Gleichwohl kommt für diese durchaus auch die Orgel in Frage – um verbreiteten Vorurteilen vorzubeugen!)

Trompete spielte ich schon in der Schul-Bigband bisweilen neben dem Horn. (Mein Hornlehrer sah das nicht gerne, da es nicht gut für meinen Horn-Ansatz sei...) Auch sonst bei verschiedenen Gelegenheiten.
1995–1997 Mitwirkung bei Musikprojekten der Schauspielschule/Theaterwerkstatt Mainz.

Blockflöte war, wie bei so vielen Leuten, mein erstes Instrument. Damit fing alles an...